Unseriöse Kunden-Abwerbung in Hemer

(vom 24.08.2016)

Aufmerksame Stadtwerke-Kunden decken dubiose Geschäftstaktik auf
Widerrufsrecht für Haustürgeschäfte gilt 14 Tage

Die Stadtwerke Hemer warnen vor der unseriösen Geschäftstaktik eines rheinisch-westfälischen Energieversorgers. Besorgte Kunden hatten sich bei den Stadtwerken gemeldet und berichtet, dass Vertreter des Großunternehmens unter dem Vorwand an ihrer Tür geklingelt hätten, sie müssten im Auftrag der Stadtwerke eine angebliche Gaspreisanpassung überprüfen. Im Rahmen dieser Überprüfung sollten die Stadtwerke-Kunden auch eine Unterschrift leisten, "damit alles seine Richtigkeit" habe. Zwei betroffenen Kunden erschien die Sache so merkwürdig, dass sie sich ratsuchend an die Stadtwerke Hemer wendeten.

"Mit Ihrer Unterschrift hätten sie, ohne es zu wollen, einen neuen Vertrag mit besagtem Energieanbieter geschlossen", sagt der Leiter des Stadtwerke-Marketings Josef Guthoff. "Nur weil die beiden Betroffenen uns sofort über den Vorfall informiert haben, konnten wir dieser unseriösen Masche so schnell auf die Schliche kommen und somit alle anderen Kunden vorwarnen."

Fälle, in denen solche Drückerkolonnen von Haustür zu Haustür gehen und versuchen, Stadtwerke-Kunden zu überrumpeln, gibt es immer wieder. Dabei schieben sie oft einen fadenscheinigen Grund vor; etwa die Überprüfung von Gas- und Stromzählern oder angebliche Preiserhöhungen. Ihre Intention ist aber immer, in die Wohnung zu kommen und vorgeblich günstigere Versorgungsverträge zu verkaufen. In der Vergangenheit haben auch Trickdiebe oder Einbrecher ähnliche Maschen versucht, um sich Zugang zu den Wohnungen der Kunden zu verschaffen.

Umso dankbarer sind die Stadtwerke Hemer für jeden Hinweis, den sie von ihren Kunden über solche Fälle erhalten. "Kein Anbieter mit einem seriösen Vertragsangebot hat es nötig, gleich an der Tür eine Unterschrift zu verlangen und sich obendrein noch fälschlicherweise als Mitarbeiter oder Partner von uns auszugeben", sagt Guthoff. In diesem Zusammenhang weist die Stadtwerke-Chefin auch noch einmal darauf hin, dass sich ihre Mitarbeiter stets auch als Stadtwerke-Angestellte ausweisen können. Bei Vertretern von Drückerkolonnen sei genau dies nicht der Fall. "Unsere Mitarbeiter werden auch nicht verlegen oder unruhig, wenn der Kunde sich zusätzlich noch telefonisch bei den Stadtwerken rückversichern will."

Wer Rat und Hilfe braucht, kann sich unter Tel.: 02372 / 5008 - 26 an die Stadtwerke Hemer wenden. Kunden, die dennoch an der Haustür überrumpelt worden sind und ungewollt einen Vertrag unterschrieben haben, können innerhalb von 14 Tagen von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, das bei Haustürgeschäften gilt.

zurück

News

Hier finden Sie die aktuellen Pressemeldungen der Stadtwerke Hemer.


Planen Sie jetzt Ihre eigene Solaranlage - in nur wenigen Klicks erfahren Sie Ihr individuelles Einsparpotential!